Berufshaftpflicht des MVZ

Die Berufshaftpflichtversicherung des MVZ ist keine Haftpflichtversicherung im üblichen Sinne, sondern eine Versicherung gegen denkbare Regressforderungen des Kantons.

Im Kanton Zürich besteht für Staatsangestellte eine Staatshaftung. Das heisst: Wenn ein kantonaler Angestellter in Ausübung seines Berufs einen Schaden verursacht, haftet grundsätzlich der Kanton als Arbeitgeber für den Schaden.

Allerdings haftet z.B. eine Mittelschullehrperson für Schäden, die er dem Kanton durch vorsätzliche bzw. grobfahrlässige Verletzung der Amtspflichten zufügt. In diesen Fällen kann der Kanton entsprechende Rückforderungen (Regress) geltend machen.

Mit der Berufshaftpflichtversicherung hat der MVZ seine Mitglieder gegen solche Forderungen versichert. Deshalb ist die Berufshaftpflichtversicherung des MVZ kein Ersatz für eine private Haftpflichtversicherung.

Weitere Informationen zum Vorgehen im Schadensfall finden Sie im Mitgliederbereich.